Julia Rapp absolvierte erfolgreich ihr Lehramtsstudium in den Fächern Deutsch und Philosophie/Ethik an der Eberhard Karls Universität Tübingen und darauffolgend ihr Referendariat an einem allgemeinbildenden Gymnasium in Stuttgart, bevor sie im März 2019 am ILIN ihre Tätigkeit als Forschungskoordinatorin aufnahm.

Die Hauptaufgaben der Forschungskoordinatorin konzentrieren sich insbesondere auf die externe und interne Terminkoordination, Strukturierung und Standardiserung von Prozessen, adminstrative Aufgaben, das Lektorieren wissenschaftlicher Publikationen, Vorbereitung von Päsentationen u.v.m. Sie bildet einerseits die Schnittstelle zwischen dem ILIN und den Projektverbundpartnern aus der Industrie, andererseits zwischen dem ILIN und den jeweiligen Fördergebern wie dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).